Zigeunerinnen rauben Rentner in Wohnung aus und bringen ihn um


image_print

Zigeuner galt früher für „Ziehende Gauner“… Die hier sind sogar Mörder!

Zwei Frauen haben sich offenbar das Vertrauen des 79-jährigen Werner Landscheidt erschlichen, der am Donnerstag in Krefeld getötet wurde. Es könnte sich um eine neue Masche von Kriminellen handeln, die ältere Männer als Opfer aussuchen.Von Bärbel Kleinelsen, Krefeld
 

Auf der Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft zu dem Raubmord wurden am Freitagvormittag weitere grausame Details bekannt. Mit mehreren Lagen Paketklebeband fesselten die Unbekannten den Rentner an Händen und Füßen und umwickelten auch seinen gesamten Kopf mit diesem extrem reißfesten Band. Der 79-Jährige erstickte.

Die Ermittler wissen inzwischen, dass der alleinlebende Rentner Werner Landscheidt vor seinem Tod Kontakt zu zwei Frauen hatte, die er Bekannten gegenüber als „Zigeunerweiber“ bezeichnete. Zuerst habe eine ungefähr 20-jährige „hübsche“ blonde Frau an der Haustür des Mannes in seiner Wohnung an der Drießendorfer Straße geklingelt. Sie suchte Arbeit und wollte bei ihm putzen, sagte sie laut Polizei. Von den Antiquitäten, die der 79-Jährige in großen Mengen in seiner Wohnung aufbewahrte, sei sie richtiggehend „begeistert“ gewesen. 

Bekannte rieten Opfer von weiteren Kontakten ab

weiter auf rp-online.de

Protst braucht Druck

eulaeuft


Kommentar verfassen