Yeah – Fuck this EU – Italexit rückt näher


#Italexit? Gerne doch. Gern auch einen #Dexit… Wichtig ist, dass diese diktatorische EU auseinanderfliegt. Ja zu Europa, nein zu dieser EU-Diktatur. Warum? Unter Anderem, weil fast ausschließlich Deutschland als größter Netto-Zahler dieses wahnsinnige Gebilde mitsamt seinen korrupten Politikern und Beamten finanzieren muss. Klar, dass der „Le Figaro“ bereits nach der Unterzeichnung des Maastricht-Vertrages frohlockte: „Maastricht ist für Deutschland wie der Vertrag von Versailles – nur ohne Krieg“ und „Ja, jetzt zahlt Deutschland“… Bereits 2011 hat uns Deutsche die Esperanto-Währung schon über 2,5 Billionen (2500 Milliarden!) Euro gekostet

italexit

Kapitalflucht aus Italien markant beschleunigt

Die Zweifel nehmen zu. Die drittgrößte Euroland-Volkswirtschaft hat gerade erst das dauerkriselnde Griechenland als Wackelkandidaten Nummer eins abgelöst. Das offenbaren die neuesten Daten des Analysehauses Sentix, das jeden Monat den Zusammenhalt der Währungsunion misst.

Danach ist im Oktober etwas Ungeheures passiert: Erstmals in der Historie halten internationale Geldmanager ein Ausscheiden des EG-Gründungsmitglieds aus der Gemeinschaft für wahrscheinlicher als den Grexit, den Austritt Griechenlands. Das Risiko eines Italexit, wie Investoren ein solches Ausscheren Italiens nennen, taxieren die Investoren nunmehr auf hohe 9,9 Prozent, während die Grexit-Gefahr nur noch bei 8,5 Prozent liegt. weiter auf welt.de

Werbung: passendes Shirt (Klick auf das Bild)

europasuntergang


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren