Wirklich mehr „rechte Straftaten“?


Die #Lügenpresse hausiert in wortgleichen Aufhängern und DPA-Texten gerade mal wieder mit den angeblich gestiegenen rechten Straftaten – In nicht einem Artikel wird dazu auf eine Quelle verlinkt… Aber sie benutzen häufig das Foto von Tröglitz, also dem Fall, der gerade NICHTS mit rechten Straftaten zu tun hat, weil er bezeichnenderweise am wahrscheinlichsten ein Versicherungsbetrug des Besitzers des Grundstückes ist.
 
Hinzukommt, dass als Straftaten die vermehrten „Hasspostings“ im Internet hinzugerechnet werden… Weiterhin werden verschiedene Zahlen genannt. Die Tagesschau vermeldet – OHNE JEDE QUELLE – z. B. eine Zahl von 6548 im ersten Halbjahr gegenüber von 5496 im Vorjahreszeitraum. Sie folgern eine Steigerung von fast 20 %. Liest man den leicht umfangreicheren DPA-Text, welche Dutzende Seiten ohne Änderung übernommen haben, kommen wir auf eine Zahl von diesen 6548 im ersten Halbjahr 2016. Keine 10 % seien „Gewalttaten“ gewesen. In diesen „Gewalttaten“ zählen die versuchten oder vollzogenen Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte mit hinein, egal ob aufgeklärt oder nicht (das Tröglitz-Bild!). Also über 90 % sind dann Meinungsdelikte, Gedankenverbrechen und evtl. strafbare Äußerungen, verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen etc. Straftatbestände, welche es auf der Gegenseite überhaupt nicht gibt…
rechtestraftaten
Weiterhin nennt der DPA-Text eine Gesamtstraftatenanzahl „rechts“ für 2015 von 22960. Also durch 2 im Halbjahr 2015 rund 11480. Da komme ich bei 6548 im ersten Halbjahr 2016 nicht auf eine Erhöhung sondern nahezu HALBIERUNG der sogenannten „rechten Straftaten“…
Also legt bitte verifizierbare Quellen auf den Tisch oder haltet Eure dummen Spundlöcher Ihr MAULHUREN.
Die FAZ sichert sich schon mal ab, weil sie weiss, dass am Jahresende abgerechnet wird: „Die Zahlen waren im Spätsommer vergangenen Jahres infolge der Flüchtlingskrise noch einmal sprunghaft angestiegen. Eine ähnlich drastische Zunahme rechter Kriminalität erwarten Sicherheitskreise in diesem Jahr nicht. Doch sie verweisen auf einen weiterhin hohen „Sockel“ einschlägiger Straftaten, wie der „Tagesspiegel“ am Freitag weiter berichtete.“
Dass die meisten dieser Straftaten Unzufriedenheitsbekundungen im Internet sind, oft von sogenannten Troll-Accounts verübt, vergessen sie zu erwähnen. Das BGR fragt, ob wir Fragen hätten.
 
Ja, haben wir:
Was sind das für Straftaten und wo sind diese aufgeschlüsselt? Auf der BKA-Seite findet sich dazu nichts.
 
Sind Tröglitz und all die anderen echten UNGEKLÄRTEN Straftaten wirklich mit in dieser Aufzählung?
 
Gibt es gleichzeitig auch die Erfassung der Straftaten des anderen Lagers inklussive Aufschlüsselung?
 
Klar, dass die Vereinsmafia um Wanja Seifert, Thorsten Hahnel, Stefanie Heide und Christof Starke mit solchen Schauermärchen Kohle machen. Millionen im Jahr abziehen in ihrem angeblichen „Engagement gegen Rechts“, um diese in ihre Taschen zu stopfen….
… Das machen die solange, wie WIR es zulassen!
Für 2015 zeigt ein Vergleich, dass sich „rechte“ und „linke“ eigentlich in der Anzahl der Absoluten Staftaten (ohne Gesinnungs- und Meinungsstraftaten) so gut wie NICHTS nehmen:
statistik
Quelle: statista.com
Wenn wir dann davon ausgehen, dass diese Gewalttaten von 6500 Linksextremisten und 22500 Rechtsextremisten verübt werden, ist daraus zu schließen, dass die Linksextremisten ein vielfach höheres Gewaltpotential aufweisen.
Alles nur Mathematik.

One Comment

  1. Pingback: Die Maulhuren vom Spiegel biegen sich die Wahrheit :D | halle-leaks.de Blog

Kommentar verfassen