Wir haben neue Könige im Land – auch Obdachlose müssen mehr für sie zahlen


Während sich die Jamaika-Koalitionspartner einig sind, dass sie jedes Jahr mehrere hundertausend mehrheitlich muslimische Menschen nach Deutschland umsiedeln und diese vollumfänglich finanzieren und unterhalten wollen – was sie dann Integration nennen -, müssen auf der anderen Seite die eigenen ärmsten der Armen einen weiteren Schlag ins Gesicht hinnehmen.

Wie die die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) berichtet, sollen Menschen ohne festen Wohnsitz statt bisher zwölf Euro dann eine Gebühr von 14,50 Euro für die Benutzung der Notunterkunft/Schlafstätten zahlen.

weiter auf: opposition24.com

100 Aufkleber nur 6,66 €


Kommentar verfassen