Wie soll man sich nur ein objektives Bild verschaffen, wenn es so widersprüchliche Meinungen gibt…


#rapugees #vergewaltigungen durch #flüchtlinge?

vergewaltigungen

Leider gibt es auch die ein oder Andere Erfindung von „Vergewaltigungen“ durch Trittbrettfahrer, welche sich in der Aufmerksamkeit suhlen. Aber dies als die Regel hinzustellen, ist eine Verharmlosung der wirklichen Taten und eine Verhöhnung der wirklichen Opfer!

„“Unsere Kinder sind in Gefahr!“ – Ein Satz, der Angst macht. Ein Satz, der im Januar auf einem Plakat bei einer Demonstration stand. Im Hintergrund wedelte die eine oder andere Deutschlandfahne. Die Anhänger des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers „Bärgida“ demonstrierten gegen Gewalt. Sagten sie. Und gaben sich besorgt: Ein 13-jähriges Mädchen soll von Flüchtlingen entführt und vergewaltigt worden sein. Skandal! Doch tatsächlich stand schon zu dem Zeitpunkt fest: Alles nur heiße Luft. Die Polizei erklärte: Eine Vergewaltigung habe es nie gegeben.

Die Gerüchte darüber hatten sich zuvor rasant im Netz verbreitet. Doch das ist lange nicht die einzige Falschmeldung über vermeintlich kriminelle Flüchtlinge. Derartige Geschichten finden sich momentan landauf, landab – vor allem seit den massenhaften, teils sexuellen Übergriffen gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln, an denen nach Erkenntnissen der Ermittler zahlreiche Nordafrikaner beteiligt waren.“

Weiter zum Volltext auf: http://www.stern.de/politik/deutschland/erfundene-vergewaltigungen–geruechte-sollen-stimmung-gegen-fluechtlinge-machen-6687460.html

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren