Weitere Fachkräfte vom Balkan im Anmarsch


schutzsuchende-maenner

Eine Gruppe von etwa 150 Menschen aus dem Nahen Osten und Zentralasien hat sich am Freitag von Belgrad aus zu Fuß in Richtung kroatischer Grenze (rund 110 Kilometer entfernt) in Bewegung gesetzt. Die großteils jungen Männer forderten dabei freie Passage Richtung Mitteleuropa und wurden vorerst von Polizei begleitet.

„Die Lager sind voll, wir schlafen in Parks, wir halten es nicht mehr aus“, sagte ein Zuwanderungsfordernder namens Habib aus Pakistan. Laut UN sind in Serbien etwa 6400 Migranten aus Staaten wie dem Irak, Pakistan und Afghanistan registriert, die wenig Chance auf Aufnahme in reicheren Staaten wie Deutschland, für die meisten das Hauptziel, haben.

weiter auf diepresse.com

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren