Wegen Flüchtlingen – Weniger Gäste, mehr Eintritt im Zeckenclub


image_print

Am vergangenen Wochenende musste die Polizei mal wieder im „Conne Island“ in Connewitz anrücken. Dort hätte es eine Auseinandersetzung zwischen Gästen und Security gegeben. 

Als die Beamten eintrafen, hielten sich vor dem Club ein Lybier und ein Marokkaner auf. „Einer der beiden war stark aggressiv und beschimpfte das Einlasspersonal als rassistisch“, erklärte ein Polizeisprecher. Der Grund dafür war unklar. Offenbar durften sie aber nicht in den Club hinein.

Nach und nach meldeten sich fünf Gäste bei den Polizisten, die angetanzt und bestohlen worden waren. Dabei verschwanden unter anderem ein Rucksack und ein Handy. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die beiden Nordafrikaner. 

In dem linksalternativen Club war dieser Vorfall aus der Polizeimeldung kein Einzelfall. Seit Monaten haben sie massive Probleme mit Flüchtlingen und Ausländern, die sich auf den Partys und Veranstaltungen nicht zu benehmen wissen…. Als Konsequenz wurde mehr Securitiy eingestellt, wodurch der Eintritt um einen Euro angehoben werden musste.

Volltext auf tag24.de

auch zum Thema:

Linksextremisten in Leipzig leiden unter geilen Flüchtlingen

Reklame:

Protst braucht Druck

 

nixficki


Kommentar verfassen