Warum werden Afrikaner immer als Südländer bezeichnet?


image_print

Das Phantombild zu einem der „südländisch aussendenden Täter“:

suedlaender2

Eschershausen (Landkreis Holzminden) (ots) – Am Mittwoch, 19.10.2016, in der Zeit zwischen 10.00 und 10.55 Uhr, kam es in der Höfestraße zu einem Wohnungseinbruch. Offensichtlich drangen zwei männliche, südländisch aussehende Täter in ein derzeit leerstehendes Wohnhaus ein. Dazu wurde von den Tätern ein Fenster aufgehebelt. Das gesamte Wohnhaus wurde durchsucht; in den Zimmern sind Behältnisse geöffnet worden. Infolge des Umstandes, dass das Haus derzeit unbewohnt ist und sich keine Wertgegenstände im Haus befanden, verließen die Täter das Haus ohne Diebesgut.

Beim Verlassen des Hauses sind die beiden Männer beobachtet worden. Trotz umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers konnten weder die Personen noch von ihnen benutzte Fahrzeuge angetroffen werden.

Eine Anwohnerin konnte einen Tatverdächtigen beobachten und beschreiben. Ein Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen fertigte anhand der Beschreibung eine Phantomzeichnung, die jedoch nur den Grundtypus des gesehenen Tatverdächtigen wiedergibt. Ergänzend zum Phantombild ging es folgende Täterbeschreibung: der Mann soll um die 30 Jahre alt und zwischen 170 und 175 cm groß gewesen sein.

Wer erkennt die abgebildete Person?

Hinweise nimmt die Polizei in Holzminden (Tel. 05531/9580) oder die Polizeistation Stadtoldendorf (Tel. 05532/90130) entgegen.

Quelle: presseportal.de

Protst braucht Druck

wertvolleralsgold2


Kommentar verfassen