Warum uns herrenlose Koffer schrecken? Wegen dem Flüchtlings-Terror!


Wir wissen mittlerweile um das Flüchtlingsterrornetzwerk aus Chemnitz und Leipzig, getarnt als Barbiere, welchen sogar noch das Bundesverdienstkreuz verliehen werden sollte UND welche nach Wunsch der Linken für ihre Terror-Betätigungen auch noch mit dauerhaftem Aufenthaltsrecht belohnt werden sollten. Reicht das als Grund, bei herrenlosen Koffern skeptisch zu sein?

Ein Koffer steht einsam am Bahnhof, vom Besitzer weit und breit keine Spur. Jemand legt ein Paket auf offener Straße ab und verschwindet dann einfach. Zwei Männer stopfen eine Tüte in einen Papierkorb und rennen dann weg. Solche Szenarien lassen immer öfter die Alarmglocken der Thüringer schrillen.

In den vergangenen Wochen und Monaten lösten gleich mehrere Fälle Großeinsätze der Polizei aus, zuletzt zweimal in Jena und noch einmal am Mittwoch in Altenburg. Immer mit dem gleichen Ergebnis: Die Gepäckstücke sind ungefährlich. Doch warum kommt es trotzdem immer wieder dazu?

weiter auf thueringen24.de

Protst braucht Druck

islamistsnotwelcome

 


Kommentar verfassen