Warnung an Opfer von Überfällen – hier Reideburg bei Halle


image_print

Zuschrift bitte teilen!: „BITTE VERÖFFENTLICHEN Nach dem einer Verwanden, auf dem Reideburger Friedhof, das Portemonnaie, mit 2 Geldkarten gestohlen wurde, ließ diese die Karten sperren. Was sie nicht wusste, das ist nur eine Sperrung der PIN-Nummer. Nach 3 Wochen wurde mit den Karten in NRW eingekauft. In Läden, in denen man per Unterschrift, also im Lastschriftverfahren, einkaufen konnte. Weder Polizei noch Sparkasse hatten meine Bekannte darauf hingewiesen, daß sie, bei der Polizei, die Karten im KUNO-Verfahren sperren muss, damit ist auch die Lastschrift gesperrt. Glücklich wer solche Ämter und Kassen nicht braucht.“

karte2


Kommentar verfassen