Wahlkampf auf Grün: Wir nehmen Euch Eure Autos weg…


Mit seiner Forderung hat Hofreiter nichts weiter als einen Sponti-Spruch aus den 80ern abgeschrieben: „Wozu Atomstrom – Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose“… Das E-Auto wird mit Strom hergestellt und gefüttert, der teilweise aus Atomkraftwerken in Frankreich importiert werden muss… Der Wirkungsgrad von E-Autos ist weit geringer als der von modernen Verbrennungsmotoren, damit ist die indirekte Umweltschädlichkeit um ein Vielfaches höher, solange der eingefüllte Strom auf konventionelle Weise hergestellt wird… E-Autos dienen einem, dem Weiterdrehen des Wachstumsrades… Autohersteller müssen weiterhin Neuwagen verkaufen… Also kommt denen langfristig ein Verbot alter Autos so recht wie damals die Abwrackprämie…

Die grünen Parasiten sind keine praktischen Menschen. Keine Berufserfahrung in praktischen Sparten. Sie leben meist von Jobs, welche an der Titte des Steuerzahlers hängen, wenn sie nicht sogar direkt in Partei- und Vereinsmafia beschäftigt sind. Von Grünen kommen Perversitäten aber keine Impulse. Was von ihnen kommt, ist geisteskrank und durchgeknallt. Der Leichenficker-Pirat aus Berlin hätte durchaus auch ein Grüner sein können….

atomstrom-verbrennungsmotoren

Angesichts des Gezerres um den Klimaschutzplan fordern die Grünen ein Klimaschutzgesetz. Im Interview mit der Autogazette spricht Fraktions-Chef Anton Hofreiter über das Führungsversagen der Kanzlerin und darüber, weshalb es einen Zulassungsstopp für Diesel und Benziner geben muss.

weiter auf autogazette.de

oekoautos


Kommentar verfassen