Waffenhändler Gabriel kungelt lieber mit Saudis als mit Trump


Politmade Fat Siggi Gabriel übt sich mal wieder in Heuchelei und Schizophrenie. Waffendeals mit den Menschenfeinden aus Saudi-Arabien sind für ihn kein Problem 😀

waffenhaendler-gabriel

Aber es gab auch eine verbale Breitseite aus Berlin gegen den krawalligen Immobilientycoon. Chefdiplomat Steinmeier nannte ihn vor der Wahl – ganz undiplomatisch – einen „Hassprediger“. Auch der Vizekanzler wirft sich nun ins Getümmel. Trump sei „Vorreiter einer autoritären und chauvinistischen Internationale“, so Sigmar Gabriel mit Verweis auf Wladimir Putin, Marine Le Pen und Recep Tayyip Erdogan. Solche schrillen Töne zwischen Berlin und Washington gab es in der Nachkriegszeit nie. Man könnte denken, nach dem Wahlerfolg von Donald Trump droht ein Abbruch der deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Quelle: n-tv.de

Die Bundesregierung hat weitere Waffenexporte in den arabischen Raum genehmigt. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf ein Schreiben von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, das der SPD-Politiker dem Wirtschaftsausschuss des Bundestags vorgelegt hat. Demnach haben deutsche Rüstungsfirmen neue Millionengeschäfte mit Saudi-Arabien, dem Oman und den Vereinigten Arabischen Emiraten geschlossen.

Quelle: zeit.de

SPD unter 5 %!

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren