Vorwurf nicht bestätigt. Ermittlungen gegen AfD-Chef Niedersachsen eingestellt


Pünktlich zum Ende des Wahlkampfes in Niedersachsen. Nachdem sämtliche Medien der #Lügenpresse gegen die AfD geschossen haben, weil doch gegen deren Niedersachsen-Chef ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges laufe. Nun nach der Einstellung ist klar. Dieses Ermittlungsverfahren war klarer Anti-Wahlkampf zu Lasten der AfD, der Konkurrenz an den mit Steuergeldern gefüllten Futtertrögen, welche die korrupten Altparteien für sich behalten möchten.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat ihre Ermittlungen gegen den niedersächsischen AfD-Landesvorsitzenden Paul Hampel eingestellt. Das sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag. Gegen Hampel war zuvor wegen des Verdachts auf Betrug ermittelt worden: Die Staatsanwaltschaft war dem Vorwurf nachgegangen, Hampel habe einen Wahlwerbespot gegenüber seiner Partei doppelt abgerechnet. Soweit ein Anfangsverdacht gegen Hampel bestanden habe, habe sich dieser durch die unter allen rechtlichen Gesichtspunkten geführten und schnellstmöglich abgeschlossenen Ermittlungen nicht bestätigt, hieß es weiter von der Staatsanwaltschaft.

weiter auf: ndr.de

100 Aufkleber nur 6,66 €


One Comment

  1. Pingback: Vorwurf nicht bestätigt. Ermittlungen gegen AfD-Chef Niedersachsen eingestellt – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren