Video MDR: Linkes Rattennest “Hasi” terrorisiert Anwohner in Halle – Stadt wird erpresst


Das linke Rattennest #Hasi, welches seit 2016 von linksterroristischen Hausbesetzern illegal – von der Stadt aus Angst geduldet, besetzt gehalten wird, in welchem Terrordemos geplant und organisiert werden, Angriffe auf Polizisten strategisch organisiert werden, erfreut sich nur bei linksgrün-versifften Altparteien (Linke, Grüne, SPD) großer Beliebtheit, da man diese Terroristen gern im Wahlkampf ranholt, um die Wahlkampfstände z. B. der AfD plattmachen zu lassen. Henriette Quade (“Die Linke”), welche selbst aus vereinsmafiösen Strukturen (“Miteinander e.V.“, echte Arbeit ist auch laut Wiki nicht bekannt) stammt, verteidigt das kriminelle Projekt. Selbst der Innenminister Stahlknecht sieht dort ein Zentrum des Linksterrors. Der OB unterhält sich mit den Terroristen aus Angst, sie zu räumen und vor dem angekündigten terroristischen Widerstand. Die Unterstützer des #Hasi treten regelmäßig mit antideutschen Schmierereien “Den deutschen Volkstod fördern” u. Ähnlichem in Erscheinung. Dieses Terrornest wird von Vereinen, welche sich darin sofort gebildet haben, nebenbei betrieben, um sich die Taschen mit Hunderttausenden Euro Steuergeldern in Form von Fördermitteln vollzumachen. Die meisten Anwohner der nahezu Hundert, welche die Stadt auffordern, das Rattennest zu schließen, haben aus Angst Vergeltungsanschlägen der Terroristen eine natürliche Scheu, sich vor der Kamera zu zeigen.

PS: Da sieht doch ein Realdoll menschlicher aus. Bei den Worten keine Regung in dem Pfannkuchengesicht.

zum MDR-Video ab Minute 7:20 (Bild – Screenshot)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.