Urteil im Prozess um Salafisten-Prediger gefallen


#salafisten #islam #hartz4 #köln

salafistenprediger

Köln – Das Amtsgericht Köln hat den salafistischen Prediger Ibrahim Abou-Nagie (51) wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von 13 Monaten verurteilt!

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Abou-Nagie von Februar 2010 bis Mai 2012 unberechtigt Sozialleistungen in Höhe von rund 53 000 Euro für sich und seine Familie erhalten hat.

Die Sozialleistungen soll Abou-Nagie  vom Jobcenter erschlichen haben. Bei der wiederholten Beantragung von Hartz IV habe er wahrheitswidrig angegeben, dass seine Familie nur ein Konto habe, erklärte das Gericht.

Volltext auf Express.de


Kommentar verfassen