Über die Hetzer von Schmölln und deren „Spring-doch“-Lüge


Der Bürgermeister von Schmölln Sven Schrade im Interview mit dem Tagesspiegel. Die Frage ist berechtigt. Für die unsägliche Anti-Deutschen-Hetze und Erfindung, dass in Berlin-Moabit ein „Flüchtling“ gestorben sei, hat der hetzende Verein „Moabit hilft“ von den Mietmäulern von Halli-Galli auch noch 12.000 Euro Belohnung bekommen. Was bekommt der Bürgermeister von Schmölln für das Verbreiten der Spring-Doch-Lüge, welche von der #Lügenpresse bereitwillig weitergetragen wurde?

hetzervonschmoelln

Quelle: tagesspiegel.de

Protst braucht Druck

luegenpresse


Kommentar verfassen