Tiefer Staat: Terrorhelfer von Terroflüchtling Amri im Zeugenschutz


Ein V-Mann des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen stiftete islamistische Fanatiker zu Anschlägen und Mordtaten an. So auch den Tunesier Anis Amri, der im Dezember 2016 zwölf Menschen auf dem Berliner Weihnachtsmarkt tötete.

„VP-01 Murat hat sich wahrscheinlich eine goldene Nase verdient. Das war eine regelrechte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme“, beteuerte Rechtsanwalt Ali Aydin aus Frankfurt am Main im Telefongespräch mit RT Deutsch. Aydin, der einen der Angeklagten im kürzlich eröffneten Verfahren gegen Anhänger der „Abu-Walaa-Zelle“ vertritt, sagte, VP-01 habe „bis etwa Januar, Februar 2017“ Islamisten in Westdeutschland zu Straftaten provoziert, angestiftet, angestachelt. „Damit hat der sein Geld verdient. Und er war es auch, der Kontakte hergestellt und erstbestimmte Leute in Duisburg, Düsseldorf, Hildesheim in die Moscheen eingeschleust hatte.“

weiter auf deutsch.rt.com

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.