TEILEN! Kundgebung im Südpark von Halle am Sonntag, 18.9. um 15 Uhr


Update ganz unten beachten! 

svendon

Der Roma-Terror im Südpark nimmt kein Ende, im Gegenteil: Er wird immer exzessiver!

Erst heute (9.9.) wurde ein einheimisches Kind durch eine Roma-Familie gesteinigt wie die Seite „Du bist Halle“ gemeldet hat:

steine

Quelle: Du bist Halle auf Facebook

Der Südpark ist ein von der Stadt abgeschriebenes Viertel, in dem die Spannungen zwischen einheimischer und zugewanderter Bevölkerung immer wieder – fast täglich – eskalieren.

Es sei an die Hundehalterin erinnert, welche von Roma krankenhausreif geprügelt wurde, weil sie ihren Hund gegen deren Kinder verteidigen wollte, welche ihn mit Stöcken schlugen:

Erneuter Roma-Terror in Halle Saale Südpark

Die Stadt veranstaltete fix, da die AfD sich anschickte, dem Thema anzunehmen, eine eigene Bürgerversammlung, zu welcher NUR Bürger aus einzelnen Straßen geladen waren und auch nur diese Einlass erhielten. Darüber wachte ein martialisches Aufgebot an Ordnungskräften. Auf der Versammlung selbst logen die Stadtverantwortlichen, dass sich die Balken bogen:

Zum Tonmitschnitt der Bürgerversammlung

So wurde von OB Wiegand frech behauptet, dass die Stadt nicht interessiert sei, das Wohngebiet gezielt zu ghettoisieren. Das Gegenteil wurde bereits bewiesen. Es war sehr wohl geplant, sozial Schwache gezielt in Neustadt abzuladen, damit die „Gutmenschen“ der Stadt, welche in den bevorzugten Vierteln wohnen, vor ihnen Ruhe haben.

ZU UNSERER KUNDGEBUNG DARF JEDER!

Wir selektieren unsere Zuhörerschaft nicht. Das Thema geht jeden an. Auch Bürger, welche in Vierteln wohnen, welche noch nicht von der städtisch organisierten Benachteiligung betroffen sind. Nach unserer Umfrage, welche ein sensationelles Votum ergab:

umfrage

war klar, dass wir zeitnah nach Neustadt müssen. Da die nächsten Sonnabende Heimspiele des HFC sind, wir aber auch den Fans die Möglichkeit zur Teilnahme ermöglichen wollen, legten wir die Veranstaltung auf Sonntag. Die Anmeldung wurde soeben an die zuständige Versammlungsbehörde abgesendet.

Der Veranstaltungsort ist dem obigen Foto exakt zu entnehmen.

Tut uns jetzt den Gefallen und teilt diesen Beitrag weiträumig, dass wir da nicht nur zu Zweit stehen…

Wir sehen uns am:

Sonntag, dem 18.9. – 15 Uhr im Südpark.

Holen wir ihn uns zurück!

Update:

fotosauto

Aufforderung an Euch alle, bringt hochauflösende Kameras, Handys, Fotoapparate mit und liefert uns die Bilder von JEDEM Teilnehmer, JEDER Teilnehmerin an der linksextremistischen Fahrraddemo und der Kundgebung der Kriminellen vom selbsternannten Bündnis, welche 16 Uhr ebenfalls im Südpark stattfindet. Die Links-Kriminellen treffen sich 15 Uhr am Hallmarkt, um ihre als „Fahrraddemo“ getarnten Krawallproteste zu starten.

Die Kriminellen vom selbsternannten und steuerfinanzierten BGR Halle um Christof, Wanja, Valentin, fackeln nicht lange bei der Wahl der Mittel, wenn es um die Bekämpfung der von ihnen auserkorenen Gegner geht… Abfackeln tun sie gerne. Im Rahmen ihrer Gegenproteste gegen eine Demonstration im Südpark ging mindestens ein Auto ihrer Gegner durch Brandstiftung in Flammen auf. Ein beliebtes Mittel unter Linksextremisten. Erst kürzlich verursachte eine durch Linksextremisten wie diese getätigte Brandstiftung an 18 Polizei-Autos in Magdeburg einen Sachschaden von fast einer Million Euro (Steuergelder). Die Brandstifter von letzter Woche sind als nicht ohne Grund unter den Teilnehmern der „Fahrrad-Demo“ des BGR zu vermuten.

Es gilt, über diese kriminellen Zusammenhänge Transparenz herzustellen. Das Who-is-Who des Linksterrorismus aus Halle öffentlich zu machen.

Es geht nicht an, dass von dieser Vereinsmafia jeder, der berechtigte Kritik an den von der Stadt verursachten Ungerechtigkeiten (Verslumung des Südparks) übt, pauschal als „rechts“ verunglimpft wird und um sein hart erarbeitetes Hab und Gut fürchten muss.

Lasst uns endlich gemeinsam die Probleme in dieser Stadt laut ansprechen. Deswegen kommt zahlreich am 18.9. um 15 Uhr in den Südpark zum Franz-Listz-Bogen zur Kundgebung mit Donatus Schmidt und Sven Liebich. Selbstverständlich werden auch die Bürger vor Ort am Mikro Gelegenheit erhalten, ihre Probleme zu schildern.

 

 

 


3 Comments

  1. lilalolipop

    Reportage aus dem Brennpunkt Südpark: „Es ist hier wie im Ghetto“
    … Touré Said ist einer der wenigen zufriedenen Bewohner. … (im Slum & Getto) Quelle Müll-Z

    OT zum NSU Fake:

    Ausgerechnet zur entscheidenden Todeszeitpunktfrage überraschte Katharina König bei der Podiumsveranstaltung im Grünen Salon das Auditorium dann aber doch noch mit einem Paukenschlag: Der Thüringer Ausschuss verfüge neben den Obduktionsbefunden über ein weiteres „offizielles, von der Gerichtsmedizin ausgestelltes Schreiben, nämlich dass der Todeszeitpunkt von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt am Freitag, am Freitagvormittag, im Zeitraum circa acht bis elf Uhr stattgefunden hat. […] Freitagvormittag, ich glaube, acht bis elf steht drinne […].“[54] Das korrigierte sie zwar kurz darauf, wobei sie implizit ihre konkrete Zeitangabe zurücknahm: „Entschuldigung, das war jetzt mein Fehler. Freitagvormittag […].“[55] Aber auch der Vormittag endet um 12:00 Uhr mittags. Steht damit also fest, dass Mundlos und Böhnhardt bereits tot waren, als die Streifenpolizisten um 12:05 Uhr am Camper eintrafen?

    http://geomatiko.eu/forum/showthread.php?tid=453
    http://das-blaettchen.de/2016/09/%E2%80%9Ebesenrein%E2%80%9C-%E2%80%93-oder-%E2%80%9Ewie-viel-staat-steckt-im-nsu%E2%80%9C-37111.html

  2. Pingback: TEILEN – Erneuter Vergewaltigungsversuch durch Schwarze im Südpark – TEILEN | halle-leaks.de Blog

Kommentar verfassen