Meißen: Schüler mit Anti-Pegida-Lied als Pflicht gefoltert

Dass Gutmenschen und #RefugeesWelcome-Idoten an nachgewiesener Geisteskrankheit leiden, ist bekannt. Das hier toppt es mal wieder: Wie Blastingnews berichtet, verstößt eine Schule in Meißen gegen politische und religionsbezogene Neutralität. Die Freie Werkschule der Stadt zwinge „Schüler, ein „Pro-Refugee“ und „Anti-Pegida“ Lied einzustudieren“ Auf Facebook wurde ein Liedtext veröffentlicht, den Kinder der …