Syrischer Sextäter beschwert sich über Ohrfeige des Opfers


Klar, er wundert sich sicher auch, warum er kein Bundesverdienstkreuz bekommt, jetzt wo mit diesen Dingern so umhergeworfen werden soll. Also nur dem couragierten Handeln der Opfer ist es zu verdanken, dass sie von dem syrischen Sextäter nicht vergewaltigt worden sind:

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die 15-Jährige gegen 19 Uhr mit zwei Freundinnen (beide 13 Jahre alt) auf der Homberger Straße/Ecke Königlicher Hof unterwegs. Laut Polizeibericht begegneten die Mädchen dort einem 25-Jährigen aus Syrien. Der Mann soll die 15-Jährige unsittlich am Gesäß berührt haben. Darauf drehte sich das Mädchen den Angaben zufolge um und verpasste dem 25-Jährigen eine Ohrfeige. Quelle rp-online.de

Danach ging er zur Polizei und beschwerte sich darüber. Offensichtlich ist er es aus seinem Heimatland anders gewöhnt, weil:

Warum einheimische Frauen den Muslimen nur für das Eine gut sind

Protst braucht Druck


Kommentar verfassen