Sven auf BW-Werbetour – alle 3 Videos


Die Videos gehören irgendwie alle 3 zusammen, da sie alle auf dem gleichen Konzept basieren. Anti-Werbung. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Betrachter die Satire erkennt oder nicht. Es ist sogar noch wirksamer, wenn er das nicht tut….

Teil 1 – Laternenfest

Da ist mir leider der Akku vom Mikro ausgefallen, musste ich dann so weitermachen 😀

Teil – 2 – Arge

Zur Arge wurden H4er geladen, ich hab mich mit untergemischt, vorher ne normale Jacke drüber und die Mütze nicht auf. Nur die Tarnhose, hielt ich auch nicht für unüblich – die BWler, welche den Pflichttermin für die „Interessenten“ durchführten fanden das auch nicht seltsam. Es war offensichtlich nur Kanonenfutter-Klientel geladen. Auf meine Frage, ob wir wenn wir zu dem Termin nicht erschienen wären, auch sanktioniert würden, antwortete der Zivilist, welcher dann später telefonisch den Sicherheitsdienst ruft, mit JA (käme auf Einzelfall an). Ich frug weiter, wenn ich heute ein Arbeitsangebot von der BW bekäme und das ausschlüge, würde das evtl. sanktioniert werden? Er: Gegebenenfalls ja, kommt drauf an, wie oft Sie schon Angebote ausschlugen…

Teil 3 – Firmenlauf – Marktplatz

Ist selbsterklärend. Ich hab mich da einfach hingestellt, die Wochenschau-Musik angemacht und ein Begleiter filmte, dann die kurze Ansprache. Von den Uniformierten wurde ich gar nicht angesprochen. Der Auftritt war ihnen auch sichtlich unangenehm. 2 Uniformierte gingen dann auch zur Polizei, um mich wenn möglich entfernen zu lassen. Aber diese wollten nicht, da ihnen klar war, dass sie dann unfreiwillig Statisten in meinem Video würden. Es war ihnen auch klar, dass meine Aktion nicht ewig gehen würde…

Ja, man braucht nicht viel, um sowas zu machen, einfach die anfängliche Überwindung. Geht ohne große Logistik und die Wirkung muss es auch nicht vor Ort entfalten. Dafür ist das Netz da. Also immer aufnehmen…

Heil Merkel!

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren