Strafanzeige und -antrag gegen linken Hetzer gestellt


image_print

Das Gesetz ist da recht eindeutig, zumal Frank Oettler wegen ähnlicher Delikte einschlägig polizei- und gerichtsbekannt ist. Das Gesetz sagt:

„Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ (dejure.org)

Das ist keine Comedy. Der Typ meint das ernst. Drogen?
Wir werden sehen, ob es in diesem Land noch Gerechtigkeit gibt. Während ich für eine angebliche Beleidigung für 35 Tage ins Zuchthaus soll (https://blog.halle-leaks.de/35-tage-zuchthaus-fuer-querulanten-sven-liebich/), darf ein Linker ungestraft eimerweise Müll über mich und meine Person ausschütten? Schaut das Video. Das passiert offensichtlich bei JEDER der Mikro-Demo-Aufführungen von Frank Oettler, dem Straßenbahnfahrer der HAVAG. Klar wird gegen diese Serie von öffentlicher Verleumdungen mit allen Mitteln vorgegangen, einschließlich Schadensersatzforderungen. Schließlich bin ich Geschäftsführer eines renomierten Textildruckunternehmens (www.shirtzshop.de). Angenommen, die Leute stellen sich wirklich vor, wie Frank Oettler nahelegt, ich hätte „in Halle eine SS, eine mörderische Organisation“ aufbauen wollen. Wer ließe dann noch bei uns Textilien drucken?
 
Seine Chancen stehen jedoch nicht schlecht, dass er mit diesem Video einen „Jagdschein“ bekommt (nachgewiesene Geisteskrankheit). Somit würde er strafunmündig, was zwar die HAVAG (seinen noch-Arbeitgeber) freuen dürfte, da sie ihn endlich loswürden, meiner Klage aber nicht zuträglich wäre.
Weil ich von echt vielen gefragt werde, ob sie mich finanziell unterstützen können durch Spende etc. Nee, brauch ich nicht. Gehe ja auch arbeiten und meine Aktionen bedürfen Kreativität, Hemmungslosigkeit, einer Kamera (vorhanden) aber keiner hohen finanziellen Mittel. Außer wenn es mal durch eine Strafe teuer wird… Ihr könnt mich aber Win/Win unterstützen, indem Ihr was beim shirtzshop holt. Damit sichert Ihr meinen Arbeitsplatz und den meiner Kollegen. Anti-Werbung haben wir in Halle durch die linksgrünen Hetzer auch genug 😀 Aber selbst das will ich nicht umsonst. Ihr bekommt von mir sogar noch den Geheimtipp (exklussiv-Tipp für Leser von Svens Welt und Halle Leaks) und deren Verteilerseiten, dass Ihr mit dem Code „HALMAFIA“ satte 30 % auf Euren gesamten Warenkorb bekommt. http://my.shirtzshop.de/ Wer jetzt sagt, ups, das hätte ich gestern wissen müssen. Grämt Euch nicht. Ihr unterstützt mich ja auch, wenn Ihr die 30 % nicht abgezogen habt UND Ihr könnt den Code natürlich auch das nächste Mal benutzen. Danke für Euren Support.
 
Für jene, welche es interessiert. Ziemlich seriös mit meiner Vergangenheit geht dieser Artikel um: http://www.mz-web.de/halle-saale/rechter-aussteiger-erzaehlt-als-halle-noch-nazi-hochburg-war-1636050

One Comment

  1. Pingback: Strafanzeige und -antrag gegen linken Hetzer gestellt – ffd365.de

Kommentar verfassen