Staat probt in Hamburg die urbane Aufstandsbekämpfung


Doch offenbar wolle sich der Staat „in Zeiten von Verschwörungstheorien“, sichtbar machen, so die „taz“.  Der Staat zeige sich hier „als Repressionsapparat“.

Obwohl nur zwei Proteste zu erwarten sind, ist das Polizeiaufgebot mit 13.200 BeamtInnen, 18 Panzern, 10 Hubschraubern und 23 Wasserwerfern enorm. Dies könnte ein „großer Testlauf für den G-20-Gipfel“, so die Zeitung. Der Staat mache Planspiele der „urbanen Aufstandsbekämpfung“.

Der G-20-Gipfel findet am 7. und 8. Juli 2017 auf Bitten von Kanzlerin und G20 Präsidentin Angela Merkel in Hamburg statt.

weiter auf epochtimes.de

Die Sicherheit erhöhen? –> CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen