So bunt ist Halle…


#halleistbunt #hallesaale #wiegand #multikultifest

halleistbunt

Noch bis 14 Uhr tobt das groß angekündigte bunte Gutmenschenfest auf dem Marktplatz in Halle. Live zu beobachten auf der städtischen Webcam:

http://www.sites.halle.de/webcam/marktplatz/hughsize-reload.asp

Vollmundig tönte es im Vorfeld von der Seite der Veranstalter:

„Oberbürgermeister ruft zur Teilnahme an Stadtteil-Graffiti-Aktion auf

„Die Aktion soll zeigen, dass Halle eine kreative, tolerante Stadt ist. Deshalb rufen wir alle Einwohnerinnen und Einwohner auf, ihre Ideen, Vorschläge und Wünsche für ihre Stadtteile auf dem Marktplatz darzustellen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und betont: „In Halle ist kein Platz für rechtsextremes Gedankengut.“

Künstlerinnen und Künstler der Freiraumgalerie Halle werden für die Graffiti-Aktion den Grundriss der Stadt Halle und ihrer fünf Quartiere auf die Ostseite des Marktes malen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer – darunter Initiativen und Vereine, Künstlerinnen und Künstler, Kinder und Jugendliche, Familien – können zur Kreide greifen und ihre Vorschläge für ihr Quartier frei ergänzen. Abwaschbare Kreide kann von jedem Teilnehmern mitgebracht werden und wird auch von der Stadt bereitgestellt. Künstler der Freiraumgalerie, der Kunstpreisträger des Landes Sachsen-Anhalt 2015, Marc Fromm, und die halleschen Kunstpreisträger Prof. Ulrich Klieber, Beate Eismann sowie Prof. Otto Möhwald leisten kreative Unterstützung.
Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordneten der Stadt und die städtischen Quartiermanager stehen gemeinsam mit Stadträtinnen und Stadträten sowie Bürgerinitiativen und Vereinen aus den jeweiligen Stadtteilen für Gespräche zur Verfügung.“

Doch bereits um 11 wurden alle Vorsätze in die Gullys der Saalestadt gespült. Keiner der Veranstalter war für Gespräche aufzufinden. Ein klares Zeichen, was auch in Zukunft von den Versprechen aus dem Rathaus zu halten ist. So schreibt ein enttäuschter Besucher:

„Halb zwölf, leichter Regen. Aber auf dem Markt sinf nir noch Kreidespursn zu fimden und keiner vom Veranstalter. Beim nächsten Mal ünerlege ich mir die Teilnahme.“

Nein, wenn man schon Zivilcourage zeigen möchte, gehört dazu mehr als lediglich Lippenbekenntnisse von hochdotierten Planstellen aus dem Rathaus.

Hanna R. aus Halle meint aber zu dem monumentalen Zeichen breiten bürgerlichen Engagements: „Es ist ein Anfang und besser als nichts^^“

Worin dieses „besser als nichts“ besteht, vermag sie nicht zu begründen.

Da fällt uns nur in diesem Moment ein Zitat von Dr. Lyle Rossiter ein:

“Gutmenschen klinisch geisteskrank”

http://www.freiheits-akademie.at/freie-meinung/dr-lyle-rossiter-gutmenschen-klinisch-geisteskrank-der-nonkonformist-2/

 


2 Comments

  1. Pingback: hunderte Einwohner beteiligen sich an der Aktion? Kreideaktion auf Markt | halle-leaks.de Blog

Kommentar verfassen