Silvester: Flüchtinge schießen mit scharfen Waffen 12jährige zusammen – Im Krankenhaus zusammengeflickt


Salzgitter. Ein zwölfjähriges Mädchen ist in der Neujahrsnacht in Thiede angeschossen worden; es sei ins Krankenhaus Wolfenbüttel eingeliefert und dort notoperiert worden, Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei Salzgitter am Morgen gegenüber news38.de mit.

Zu dem Vorfall sei es im Bereich einer Sportsbar an der Diesterwegstraße gekommen. Während das Mädchen gemeinsam mit seinem Vater vor einem Haus Feuerwerkskörper zündete, haben “mehrere Personen mit Migrationshintergrund” mit Schüssen aus Waffen das neue Jahr begrüßt. “Es handelte sich zumeist um Schreckschusswaffen, eine war aber keine Schreckschusswaffe”, hieß es dazu von der Polizei. Die Zwölfjährige sei am Oberkörper getroffen worden.

Quelle: news38.de

Hier geht´s zu den Protest-Shirts:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.