Schülerin geht in grüne Partei und wundert sich, dass sie vergewaltigt wird


Wir blöde muss man sein? Man geht als minderjähriges Mädchen in die Grüne Partei, von der bekannt ist, dass diesen Kinderfickern bereits TAUSENDE KINDER zum Opfer fielen… und wundert sich, dass man da natürlich vergewaltigt wird? Die Grüne Jugend ist wahrscheinlich der Frischfleischpool für die Pädophilen der Altpartei und das sollte sich doch nun bereits bei allen Eltern Deutschlands rumgesprochen zu haben. Also die Erziehungsberechtigten des Kindes tragen da dahingehend Mitschuld, dass sie es tolerierten, dass die Tochter sich in dieser Perversenvereinigung herumtreibt. Das gibt dem grünen Politiker natürlich NICHT das Recht zur Vergewaltigung und entschuldigt nicht seine abscheuliche Tat.

Die Grüne Jugend Bayern muss sich derzeit mit einem möglichen sexuellen Übergriff in der Partei beschäftigen. Eine Nachwuchspolitikerin bezichtigt den dortigen Landesvorstand der Grünen Jugend der Vergewaltigung. Dieser streitet das ab und klagt nun wegen Verleumdung.

Eine Nachwuchspolitikerinder GrünenJugend Bayern bezichtigt den Landesvorstand der Partei, Max Hieber, sie vergewaltigt zu haben. Die„Bild“-Zeitungberichtet über den Fall und schreibt, dass die Schülerin Mitgliedern des Landesvorstands von einer Vergewaltigung durch den 24-Jährigen erzählte. Diese soll sich nach einer Parteiveranstaltung ereignet haben.

Tatsächlich hatten die beiden in der Nacht zum 23. Juli 2016Sex. Hieber beschreibt diesen gegenüber der „Bild“-Zeitung als einvernehmlich. Die Schülerin hatte ihm indes am Tag danach eine SMS geschickt, in der sie schrieb, dass es dazu nicht hätte kommen sollen und dass sie zu betrunken gewesen sei, um Nein zu sagen.

Quelle: focus.de

Die pädophile Normalität bekämpfen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


One Comment

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren