Sahra Wagenknecht mit Torte beworfen


„Das ist nicht links, nicht antifaschistisch, sondern asozial“, sagte er, als er mit Parteichefin Katja Kipping spontan nach Riexinger ans Mikrofon trat.

Unser Reden, endlich schnallen es auch die Parteifreunde der Linken 😀 Die Antideutschen sind ausnahmslos asozial, gehen keiner geregelten steuererwirtschaftenden Tätigkeit nach und liegen anderen Menschen auf der Tasche und sollen sich nicht mit der Tatsache herausreden, dass der Großteil von ihnen Mißbrauchsopfer aus zerrütteten Elternhäusern oder Kinderheimen sind. Das mag zwar stimmen, entschuldigt aber nicht deren asoziales und sozialparasitäres Verhalten.

„Der Vorfall erinnert an eine ähnliche Attacke 1999 mit einem Farbbeutel auf den damaligen Außenminister Joschka Fischer, als die Grünen auf dem Parteitag in Bielefeld über den intern stark umstrittenen Einsatz der Bundeswehr im Kosovo abstimmen wollten. Außerhalb von Parteiveranstaltungen wurden auch schon andere Politiker Ziel solcher Attacken, darunter der frühere Wirtschaftsminister Philipp Rösler oder der ehemalige Verteidigungsressortchef Karl-Theodor zu Guttenberg.“

Das ist Nonsens. Guttenberg (Betrüger) und Fischer (Kriegstreiber) haben es verdient. Wagenknecht ist die einzige echte Linke in der Partei, die noch offen den Mund aufmacht und Garant für Wählerstimmen außerhalb der Altersheime und eigenem Parteiklientel…

Weiter auf: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/linken-parteitag-sahra-wagenknecht-torte-angriff


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren