Rundfunkgebühren: Deutsche Politik plant Erhöhung – Für die „Wahrheit“


Gleichzeitig wird in der Schweiz immer lauter über die Abschaffung einer solchen „Demokratieabgabe“ geredet… Wenn sich staatlich beauftragte Maulhuren und Lohnschreiber die Taschen auf Kosten von Zwangsbeitragszahlern vollstopfen, ist das ein deutliches Zeichen einer Diktatur und einer Demokratie unwürdig… Da aber die korrupten Altparteien in den Aufsichtsgremien dieser Rundfunkanstalten sitzen und Inhalte entsprechend vorgeben, diese Staatssender als Propaganda- und Wahlkampfinstrumente mißbrauchen, ist über eine Abschaffung dieser Steuer nicht nur nachzudenken, sondern: SIE MUSS WEG!

Im Frühjahr wird das Schweizervolk darüber abstimmen, ob es überhaupt noch für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bezahlen will. Deutschlands Politiker wollen hingegen noch höhere Gebühren für ihre liebgewonnenen Versorgungs- und Volkserziehungsanstalten.

Während die der derzeit im Saarland tagende Ministerpräsidentenkonferenz eine Erhöhung der Rundfunkgebühren debattiert, nähern sich die Schweizer der Frage nach einer kompletten Abschaffung der allgemeinen Pflichtgebühr für das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Im kommenden Frühjahr soll das Schweizervolk per Referendum darüber abstimmen. Die Schweizer Initiatoren erhoffen sich „weniger Bevormundung“ sowie „eine höhere Lebensqualität und folglich eine bessere Welt“.

weiter auf: deutsch.rt.com

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren