Roma Famile fährt straffrei schwarz mit der Bahn…


Roma Famile fährt straffrei schwarz mit der Bahn… 

Zuschrift eines Lesers, der mir persönlich bekannt ist:

„Heute c.a. 13.10 Uhr in einer Regionalbahn der Deutschen Bahn: In Muldenstein (eine Station vor Bitterfeld) steigt eine Sinti- und Roma Familie mit 4 Personen (eine Frau mit Kinderwagen und Kleinkind , ein Junge etwa 7 Jahre alt und ein c.a. 20 jähriger Mann) in den Zug. Sie zeigen erst abgelaufene Fahrscheine bei der Kontrolle, was die Schaffnerin natürlich merkt. Dann müssen sie die Fahrkarten nachzahlen, was sie lautstark und unwillig dann machten, der junge Mann hatte ein eher freches Benehmen und der 7 jährige sagte beim abkassieren zu der Schaffnerin „Aber nicht beschei…en“, was ja eher umgedreht richtiger wäre. Ich hab das alles mitbekommen und fragte die Schaffnerin anschließend ob man jetzt wieder im Zug nachbezahlen darf, also auch ohne Ticket einsteigen darf und die 60 Euro Strafe nicht mehr bezahlen brauche. Die Schaffnerin sagte dazu: „Nein das darf man weiterhin nicht, bei den Leuten hier mache ich nur eine Ausnahme, die müssten eigentlich auch jeder 60 Euro bezahlen – ich hab nur keine Lust mich denen hier jetzt rumzuärgern, deswegen brauchen die keine Strafe zahlen.“ Aha, wieder was gelernt – Reisen bildet. Letztendlich habe ich mich aber doch mehr drüber geärgert, denn wir mussten vor einer Weile 60 Euro Strafe zahlen, nur weil wir das Ticket für den Hund vergessen hatten zu kaufen. Danke Frau Merkel.“

Also jeder Einheimische hätte natürlich die Strafe bezahlen müssen und/oder hätte ggf. auch eine Anzeige kassiert. Das fahrende Volk ist offensichtlich etwas Besseres.

Bitte TEILEN!

Beispiel, wie sich Schwarz²fahrer in #Halle benehmen:


2 Comments

  1. die frau hat nicht das recht das kind festzuhalten das ist freiheitsberaubung

    würde sie das bei mir machen, meinen sohn festhalten ihm vorschreiben was er zu tuhn hat,.. würde die schlampe eine neue brille brauchen weil ich ihr so eine ohrfeige geben würde das sie 2 meter fliegt !

    frechheit was die fotze sich einbildet zu sein

Kommentar verfassen