Rom – Von Tausenden Muslimen übernommen


Nächstes Ziel: Vatikanstadt – TAUSENDE Islamisten demonstrieren (noch!) friedlich durch Gebete vor den Altertümern in der Innenstadt Roms. Der offene Straßenterror wird beginnen, sowie sie die Mehrheit bilden. Während der Protest-Gebete knien die „Gläubigen“ auf ihren Gebetsmatten vor dem antiken Amphitheater Kolosseum. Ein Imam führt die Gruppe in Sprechchören und „Allahu Akbar“-Rufen. Viele Muslime im Land glauben, dass die Behörden auf die Angst der Bevölkerung reagieren, verursacht durch die jüngsten muslimischen Terror-Attacken in Europa. Italien erkennt den Islam als offizielle Religion an. Aber viele Islamisten aus Nordafrika und Südasien fühlen sich diskriminiert auf Grund von Rasse und Religion. 

Quelle: express.co.uk

Protst braucht Druck

abschiebehelfer


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren