ReGIERungsbeamte baden in Geld – Luxuspensionen für Stammwählerschaft


image_print

regierungspensionen

Der Steuerzahler muss 44,2 Millionen Euro pro Jahr für die hohen Pensionen von Regierungsbeamten bezahlen. Im Gegensatz dazu verarmen immer mehr Rentner der Mittelschicht. Frühere Minister in Nordrhein-Westfalen bekommen die höchsten Pensionen ehemaliger Regierungsmitglieder in Deutschland: Ihre durchschnittlichen Altersbezüge liegen mit über 7.600 Euro sogar um rund 66 Prozent höher als die früherer Bundesminister, berichtet „Bild“ (Dienstag) unter Berufung auf den Alterssicherungsbericht der Bundesregierung. Demnach erhalten nordrhein-westfälische Ex-Regierungsmitglieder 7.642 Euro im Monat an Pension. Dahinter folgen ehemalige Senatoren in Hamburg (6.811 Euro) und Ex-Minister in Baden-Württemberg (6.738 Euro).

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ueber-7-600-euro-pension-fuer-nrw-minister-pro-monat-buerger-zahlen-jaehrlich-442-millionen-euro-fuer-regierungspensionen-a1963877.html

Protst braucht Druck

wozutierversuche


Kommentar verfassen