Rapeugees nennt man jetzt Hooligans?


image_print

Ja, klar, weil die #hooligans auch so oft Kölner Karnevals-Veranstalltungen überfallen. Für wie bekloppt hält die #Lügenpresse den Leser eigentlich?

000lügen

Auf der Internetseite von Sport 1 wird frech gelogen: „Aus Angst vor Hooligans ist eine für kommenden Samstag geplante Karnevals-Veranstaltung in Köln abgesagt worden. Die Kölner Polizei hatte Sicherheitsbedenken angemeldet.“ http://www.sport1.de/fussball/2016/01/angst-vor-hooligans-karnevals-veranstaltung-in-koeln-abgesagt

Dem steht klar die Aussage des FC Hansa Rostock gegenüber: „Hansa-Vorstandsvorsitzender Markus Kompp: „Im Rahmen der üblichen Sicherheitsabsprachen zwischen den verantwortlichen Behörden und der jeweiligen Sicherheitsbeauftragten beider Vereine, die im Vorfeld jeder Drittliga-Partie stattfinden, gab es von keiner Seite einen Hinweis, dass die Veranstaltung aufgrund des Spiels abgesagt werden muss.“ Nach Auskunft der Organistoren wurde die Veranstaltung wegen logistischer Probleme auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.“ http://www.fc-hansa.de/news/richtigstellung-koelner-karnevalsveranstaltung-wird-nicht-aufgrund-des-hansa-auswaertsspiels-bei-fortuna-koeln-abgesagt.html

„Logistische Probleme“ sind ist in dem Falle wohl eher ein mangelndes Konzept, wie man mit den Hunderten #Rapeugees von Köln umzugehen hat, die sich schon wieder auf das nächste muslimische Sextremisten-Treffen freuen dürften. Zeichen aus Politik und Justiz sind: Macht was Ihr wollt. Euch passiert nichts. Zieht Ihr hier vergewaltigend durch das Land, werden wir Millionen zur Bekämpfung eventuell aufkommender Vorurteile gegenüber Euren Verhaltensweisen zur Verfügung stellen…

Das Thema ist im Moment zu omnipräsent in den Medien, versiegt erst langsam wieder, als dass man einen weiteren #Rapemob in Köln zulassen dürfe. Es sind in diesem Jahr 3 ja noch Landtagswahlen, die müssen erst mal geschafft werden.

Leute, fangt an, Eure Frauen und Kinder zu schützen. Täglich wachen immer Mehr Menschen durch negative Erfahrungen im Familienkreis auf. Die #refugeeswelcome-Fraktion wird merklich leiser und versucht, zu relativieren. „Alle Männer seien potentielle Vergewaltiger“, „Auch auf dem Oktoberfest (6,3 Millionen Besucher) gäbe es jährlich Hunderte Anzeigen“ usw…

Lasst Euch nicht von denen verarschen UND merkt Euch die Namen der verantwortlichen Politiker und Vereinsmafiosi…

#wirschaffendas (wenn wir endlich zusammenhalten)

Ja, #Merkelmussweg – aber mit Ihr die gesammte korrupte Politikerkaste!

FunFuckt: Eine Präventivmaßnahme wäre es, Truckermuschis vor den Unterkünften zu verteilen: https://www.youtube.com/watch?v=D9RbGPEivaI


Kommentar verfassen