Provinz-Direktor macht auf dicke Eier wegen seines Bildes


Bildquelle: MZ und Youtube

Die Hetzpostille „Freiheit“ aus Halle zieht wieder mal über den sogenannten „Reichsbürger“ Adrian Ursache her. Grund. Der berühmte Direktor des Amtsgerichtes Zeitz, Ernst-Wilhelm Schulze (laut Wiki) macht angeblich auf „Dicke Eier“, weil er das sogenannte „Recht am eigenen Bild“ verletzt sähe. Ist für einen Z-Promi wie den Richter, welcher gern auch im TV auftritt, wie untenstehend, etwas schwierig, wenn das Bild nicht von ihm selbst aufgenommen wurde, bzw. er die Rechte an diesem Bild haben sollte (Kunsturheberrecht). Hat das Foto ein Beobachter des Polizeieinsatzes geschossen und der Richter an diesem Bild keine Rechte, ist da nix zu machen. Sollte ein in Jurisprudenz ausgebildeter Mensch eigentlich wissen. Solang er nicht in seinem persönlichsten Umfeld (z. B. Wohnung) fotografiert wird, kann man ihn, zumal in einer Gruppenaufnahme bei einem Polizeieinsatz in der Berichterstattung über diesen, auch nennen. Das sollten auch die Journaillisten der Freiheit wissen. Anders wäre kaum eine bebilderte Berichterstattung ihres Hetz-Organs möglich.

Warum der Stürmer von Halle diese Narretei des berühmten Direktors auch noch unterstützt, kann sich nur in gewollter Hetze oder Auflagenschwund begründen lassen. Wie bei den Maulhuren der Freiheit üblich, nehmen sie diese Anzeige des möglicherweise narzisstischen Direktors nur als Aufhänger, um gnadenlos über den „Reichsbürger“ abzuledern. Der eigentliche Grund des Artikels bekommt nur wenige Sätze. Das nennt man Hetzpresse und Auftragsschreibe.

Zum Artikel:

Schulze ist nicht nur Richter, sondern Direktor des Zeitzer Amtsgerichts und hat bei der Staatsanwaltschaft Bayreuth (Bayern) Strafanzeige erstattet. Sie richtet sich gegen Peter M. (der vollständige Name ist der Redaktion bekannt). Nach Schulzes Erkenntnissen steht M. allem Anschein nach der Szene der Reichsbürger und Selbstverwalter nahe und er ist der Betreiber einer Domain im Internet.

Richter wehrt sich gegen sein Foto auf Internetseite von mutmaßlichem Reichsbürger

– Quelle: http://www.mz-web.de/25779372 ©2017

Fast vergessen. Hier der Link für die, die Ihr kennt, das Abo bei der MZ zu kündigen:

HIER KÜNDIGEN

Weil´s passt:


One Comment

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren