Progerie grassiert unter Flüchtlingen – UMAs in GB


Progerie auch Progeria (hergeleitet von altgriechisch πρό (pró) – vor und altgriechisch τὸ γῆρας (γήρας), -ως bzw. γῆρος, -ους (gäras) – Alterung, Seneszenz (von lat. senescere – altern)), im engeren Sinn das Hutchinson-Gilford-Syndrom (HGPS), auch Progeria infantilis genannt, ist ein Krankheitszeichen verschiedenerErbkrankheiten, die bei Kindern mit einem überschnellen Altern einhergehen (Akrogerie, Bloom-Syndrom, Cockayne-Syndrom, Geroderma osteodysplastica, Xeroderma pigmentosum). Das Krankheitsbild wurde erstmals 1886 von Jonathan Hutchinson und Hastings Gilford beschrieben. Auffälligstes Merkmal ist eine vorzeitige Vergreisung der betroffenen Kinder. (wiki)

16jaehrigebetrueger

Da gibt´s nichts zu lachen. Ein großer Anteil der hier ankommenden unbegleiteten Flüchtlinge leidet an der hochansteckenden Krankheit Progerie (vorschnelle Vergreisung). Warum die Grünen so laut #refugeeswelcome brüllen? Ganz einfach: Sie lasen immer statt „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ „unbeKLEIDete minderjähre Flüchtlinge“…

Diesen Äthiopier verkauft der britische Guardian seinen Lesern als 16-Jährigen 😀 😀 😀

Protst braucht Druck

luegenpresse


Kommentar verfassen