Privatsache bei Gerichtsverhandlung: Terrorist will Mutter eines Mitangeklagten beschlafen


Der Hauptangeklagte Saleh A. beschimpfte einen Mitangeklagten mit den Worten: „Mahood, wenn ich hier rauskomme, werde ich deine Mutter ficken.“ Der Auslöser für den Wutausbruch blieb unklar.

Die Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht, Barbara Havliza, unterbrach daraufhin die Verhandlung und ließ den Angeklagten von Justizwachtmeistern aus dem Saal abführen. Dabei rief Saleh A. laut Übersetzer: „Sie sind ein lächerliches Gericht“ sowie „Allahu akbar“ (Gott ist groß).

Quelle: welt.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Privatsache bei Gerichtsverhandlung: Terrorist will Mutter eines Mitangeklagten beschlafen – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren