Polizeigewerkschaft kritisiert totalen Kontrollverlust bei „Flüchtlings“-Einreise


image_print

Der Mord an Maria L. in Freiburg  entsetzte ganz Deutschland – der mutmaßliche Täter kam als Flüchtling zunächst nach Griechenland. Dort wurde er zum Gewalttäter, kam ins Gefängnis und bald wieder frei. Er tauchte ab, wurde per Haftbefehl gesucht – doch davon wussten die deutschen Behörden nichts.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPoIG) wirft der deutschen Politik einen „Kontrollverlust“ vor, weil unklar ist, wie viele Terroristen und Verbrecher mit der Flüchtlingswelle im Sommer 2015 unerkannt nach Deutschland einreisen konnten.

Quelle: bild.de

Den Asyl-Irrsinn beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen