Polizei wird aus Uni geschmissen, weil Unileitung Linksterror befürchtet


FRANKFURT/MAIN. Die Goethe-Universität in Frankfurt hat eine Veranstaltung zum Thema Einwanderungsgesellschaft mit dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, abgesagt. Die Hochschule rechne mit dem Protest linksradikaler Gruppierungen, hieß es laut Polizeigewerkschaft in der Begründung. Deshalb gebe es Sicherheitsbedenken.

Nach Informationen der Frankfurter Rundschau begründete die Universität die Absage von Wendts Vortrag mit einer neuen inhaltlichen Ausrichtung der Veranstaltungsreihe. Die Ausladung habe „keinen politischen Hintergrund“. Der Gewerkschaftspräsident sollte am Donnerstag abend zum Thema „Polizeialltag in der Einwanderungsgesellschaft“ sprechen.

Wissenschaftler forderten Ausladung

In den vergangenen Wochen war mehrfach Widerstand gegen den Vortrag lautgeworden. Rund 60 Wissenschaftler schrieben dem Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam, das Wendt eingeladen hatte, einen offenen Brief, in dem sie die Absage der Veranstaltung forderten. Sie warfen Wendt „rassistische Denkstrukturen“ vor.

Quelle: jungefreiheit.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren