Polizei MUSS sich von kriminellen Flüchtlingen schlagen lassen


uma-polizei

Ein Asylbewerber verhielt sich in Günzburg erst provokativ und beleidigend Polizeibeamten gegenüber und geht später weiteren Autofahrer an. In Gewahrsam genommen.
Am 08.11.2016, gegen 14.30 Uhr, bog eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg in den Wilhelm-Lorenz-Weg in Günzburg ein. Da eine größere Gruppe Jugendlicher bzw. Heranwachsender die Fahrbahn in Richtung Augsburger Straße/Sedanstraße überquerte hielt der Fahrer des Dienst-Pkw an. Aus der vorgenannten Personengruppe blieb ein 16-jähriger Asylbewerber vor dem Dienst-Pkw stehen und begann wild zu gestikulieren. Anschließend zeigte er den Insassen des Dienstfahrzeuges den Vogel. Die eingesetzten Beamten in Zivil gaben sich daraufhin als Polizeibeamte zu erkennen und forderten den 16-Jährigen auf stehen zu bleiben. Der Jugendliche begann daraufhin die Polizeibeamten massiv zu provozieren. Unter anderem tätigte er die Aussage, dass er Polizeibeamte schlagen könne und er dafür nicht zur Rechenschaft gezogen würde. Zudem fuhr er fort die Polizeibeamten verbal zu beleidigen. Von dem 16-Jährigen wurden die Personalien erhoben. Nach eingehender Belehrung wurde er von der Zivilstreife wieder entlassen.

Weiteren Autofahrer angegangen und dafür Pfefferspray „kassiert“

weiter auf bsaktuell.de

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


Kommentar verfassen