Polizei enttarnt fast tausend minderjährige Asylbewerber als Erwachsene


Bei uns könnten sie HUNDERTTAUSENDE von diesen Kriminellen „enttarnen“. Durch bloßes Ansehen der Person. Normalerweise müssten diese Betrüger SOFORT abgeschoben werden, zumal ein Kinderticket für die Rückreise uns Steuerzahler günstiger kommt. Was machen wir? Holen die Familien von diesen Asylbetrügern nach… Es entbehrt auch jeder Logik, dass wir wenn ein einzelnes „Kind“ hier ankommt, dessen ganze Familie nachholen. Einfacher wäre, die Familienzusammenführung in dessen Heimat zu organisieren…Wer zahlt? Die verantwortlichen Polit- und Vereinsverbrecher nicht. Das müssen WIR – die ehrlichen Steuerzahler alles stemmen. Also arbeitet schon mal schneller, härter und vor allem länger…

17jaehrige

WIEN. Die österreichische Polizei und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) haben 951 angeblich minderjährige Asylbewerber als Erwachsene entlarvt. In medizinischen Tests sei das Alter der Männer festgestellt worden. 691 der nun für volljährig erklärten Personen stammten aus Afghanistan, 46 aus Somalia und 40 aus Pakistan, berichtet der Kurier.

2.200 Personen waren 2015 verdächtigt worden, ein falsches Alter angegeben zu haben. Bei rund der Hälfte der Überprüften habe sich der Verdacht bestätigt. „Es ist teilweise absurd. Uns sitzen gestandene Männer mit Vollbart und grau melierten Haaren gegenüber, die behaupten, 17 Jahre alt zu sein“, schilderte ein Polizeibeamter dem Blatt. Ermittelnde Beamte vermuten hinter der Taktik eine gezielte Ausnützung des Sozialstaates.

Minderjährige waren 35 Jahre und älter

weiter auf jungefreiheit.de

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren