Polizei bildet offizielle Bürgerwehr


image_print

#polizeihelfer #kriminalität #bürgerwehr

helfervolkspolizei

Stellenausschreibung In der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen als Hilfspolizeibeamte/Hilfspolizeibeamtinnen gemäß der Verordnung über die Anwendung unmittelbaren Zwangs durch Hilfspolizeibeamte zu besetzen. Es ist beabsichtigt, mit geeigneten Personen ein Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder befristet für zwei Jahre zu begründen. Einstellungsvoraussetzungen: Gesucht werden Personen, die  Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige oder Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben, sind,  mindestens über einen Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand verfügen,  das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben,  die Gewähr dafür bieten, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten,  gerichtlich nicht bestraft sind,  in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben,  gesundheitlich geeignet sind,  im Besitz einer Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B der Bundesrepublik Deutschland oder gleichgestellter Fahrerlaubnisse sind,  nach der Gesamtpersönlichkeit für die Aufgaben, zu deren Erledigung sie bestellt werden, geeignet scheinen,  bereit sind, Schichtdienst zu leisten und auch an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten,  ihre Bereitschaft zur uneingeschränkten Verwendung im Bereich der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord erklären und  interkulturelle Kompetenzen besitzen.Neben einer interessanten Aufgabe bieten wir eine fachorientierte Qualifikation zum/zur Hilfspolizeibeamten/Hilfspolizeibeamtin. Die Qualifikation findet in der Landesbereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt statt und umfasst ca. 520 Unterrichtseinheiten in 12 Wochen. Während der Qualifizierung wird Entgelt nach der Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder gezahlt. Nach der erfolgreichen Qualifikation erfolgt die Bestellung zum/zur Hilfspolizisten/Hilfspolizistin nach der Verordnung über die Anwendung unmittelbaren Zwangs durch Hilfspolizeibeamte. Die Hilfspolizeibeamten kommen bei der Überwachung und Regelung des Straßenverkehrs und zur Unterstützung der Polizei beim Objektschutz zum Einsatz. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder. Hinweise:  Die Bestellung zum/zur Hilfspolizeibeamten/Hilfspolizeibeamtin begründet kein Beamtenverhältnis im Sinne des Landesbeamtengesetzes sowie keinen Anspruch auf Übernahme in ein Beamtenverhältnis im Sinne des Landesbeamtengesetzes.  Der Arbeitsvertrag wird unter dem Vorbehalt der Erfüllung der persönlichen Bestellungsvoraussetzungen nach der Verordnung über die Anwendung unmittelbaren Zwangs durch Hilfspolizeibeamte und der erfolgreichen Teilnahme an der Qualifizierung geschlossen. Der Arbeitsvertrag endet automatisch, sobald diese Voraussetzungen nicht oder nicht mehr erfüllt werden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Natho Tel. 0391 546 1730 oder Frau Rusche Tel. 0391 546 1155 Eine Übersicht über die mit Ihrer schriftlichen Bewerbung einzureichenden Unterlagen können Sie den beigefügten Anlagen entnehmen. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 22. Februar 2016 an die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord Dezernat 24 Sternstraße 12 39104 MagdeburgBewerbungskosten werden nicht erstattet. Auf die Verwendung von Bewerbungsmappen und Klarsichthüllen etc., bitte ich zu verzichten. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Von der Übermittlung von Bewerbungen per E-Mail bitte ich abzusehen. Nur vollständig übersandte Bewerbungen werden im Auswahlverfahren berücksichtigt

Quelle: http://www.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Zielgruppen/Erwerbstaetige_und_Jobsuchende/Stellenausschreibungen_PSC/107409_22_02_16_PDNord_Hilfspoliz_bfr.pdf

lohnsteuer

helfervolkspolizei1

helfervolkspolizei2

 


Kommentar verfassen