Petition gegen die Sanktionierung von Zivilcourage.


#zivilcourage

00prof

zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/courage-vs-maulkorb-solidaritaet-mit-merseburger-hochschulprofessor

 

Geht um genau diesen couragierten Einsatz, welcher jetzt sanktioniert werden soll: https://www.facebook.com/WELTVideo/videos/955964954451117/

COURAGE vs. MAULKORB ☆ Solidarität mit Merseburger Hochschulprofessor!

-Am 25.01.2016 kam es in Halle (Saale) während der offiziellen Eröffnungszeremonie des neuen Frauenhofer-Instituts durch Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel, zu einem Eklat.

Ein Merseburger Hochschulprofessor, der unter den geladenen Zuhörern weilte, erhob sich von seinem Platz, fiel Frau Merkel ins Wort und machte in aller Sachlichkeit seinem Unmut ihrer nicht mehr nachvollziehbaren, realitätsfernen Politik gegenüber, Luft. Währenddessen hielt er ein Plakat hoch, mit der Aufschrift: „Keine Experimente, CDU!“

Inzwischen wurde bekannt, dass das Merseburger Hochschulrektorat rechtliche Schritte gegen diese Zwischenrufaktion in Erwägung zieht, mit der der Professor angeblich sein Gastrecht missbraucht und ebenso dem Frauenhofer-Institut öffentlichen Schaden zugefügt haben solle.

m.welt.de/politik/article151445260/So-gelassen-reagiert-Merkel-auf-einen-Zwischenrufer.html

Fotoquelle:
Mitteldeutsche Zeitung

Begründung:

Mit dieser Petition möchte ich meine Solidarität gegenüber diesem couragierten Menschen Ausdruck verleihen und dazu beitragen helfen, dass dem Professor in Zukunft KEINERLEI berufliche Nachteile daraus entstehen!

Dieter Mertins

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Weitere Infos in der Freiheit: http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/nach-zwischenruf-gegen-kanzlerin-merkel-hochschule-merseburg-distanziert-sich-von-ihrem-professor,20641044,33615988.html


15 Comments

  1. horst kutscher

    Diese deutsche Asyl-Politik ist eine Katastrophe für die Betroffenen und für die Einheimischen.
    Hier wird eindeutig Asylrecht mit Asylpflicht verwechselt.
    Das alles ist für unser Land nicht mehr gesund.
    Was aber hier mit einer kritischen Stimme gemacht wird, ist abartig und unverschämt.
    Es erinnert mich an Stasi- und DDR-Verhältnisse, wo man sich auch kaum getraut hat etwas zu sagen.
    Alles Gute dem couragierten Professor

  2. Norbert Schmidt

    Er hat uns allen Bürgern aus dem Herzen gesprochen…!!!
    Ich stehe zu ihm und danke für seinen beherzten Auftritt..
    Wir brauchen solche Menschen wie ihn..!!!

  3. Ines Hoffmann

    Mutiger Mann …Respekt und er hat nur sachlich die Wahrheit gesprochen…wie sonst soll Fr. MERKEL mal ein deutscher Búrger seinen Unmut kundtun….die nahm ihn doch ueberhaupt nicht ernst! Wäre es einer ihrer „geladenen“ Gäste (Flüchtling auch genannt) gewesen glaube ich nicht das er haette eine Strafe erwarten können !!!!
    Daher meine Solidaritaet mit dem mutigen Professor….

  4. Fleischmann

    Der Mann würde von mir den Orden bekommen !! Klasse das er den Mut hat klare Worte zu sprechen ! Er spricht das aus, was der größte Teil des deutschen Volkes denkt . Meinen vollen Respekt dafür !!!!!

  5. cholatour-schmidt

    Tag für Tag demaskiert sich das Merkel System selbst und ohne es zu kapieren leisten die kontrollierten Aspen Institut Medien ihren Beitrag. Mitlerweile begreifen dies Nicht nur eingebürgerte und integrierte Russland Deutsche sondern auch hier lebende Bulgaren Rumänen.und sogar die aus diesen.Ländern geflüchteten Muslime. Wenn Deutschland kippt und bankrott geht ist das friedlichr Zuhause dahin. Bürger rettet Eure Menschenrechte und geht zu den Systemkritischen Demos bspw Montags.

  6. B. Weidemann

    Die Politik der CDU/SPD unter Frau Merkel ist alternativlos. Oder mit anderen Worten – sie ist als einzig mögliche nicht diskutiert, erst recht nicht änderbar. Alles Anzeichen für ein diktatorisches undemokratisches System. Und so wird nicht nur in Deutschland selbstherrlich regiert, auch auf europäischer Ebene zwingt Deutschland mit seinen Alleingängen – u.a. in der Asylpolitik – die souveränen Staaten in seine Spur. Gegner dieser Politik werden diffamiert, in persönlicher wie auch sozialer Beziehung. Dies schürt Wut und Angst. Doch unsere Herrscher in ihrer selbstherrlichen Selbstgerechtigkeit verleugnen diese Reaktion der Bevölkerung. Und stärken so die extremistischen Brandstifter , egal ob Linke oder Rechte. Heute im Jahr 2016 wird die Politik von 1930 kopiert. Wohin dies damals geführt hat weiß jeder. Bitte sagt es unseren Politikern.

  7. gitta reichel

    Ein mutiger Mann und eine Bundeskanzlerin die nicht gewohnt ist,daß man ihr die Meinung sagt.Respekt vor diesem Mann,die anderen,die da saßen,trauten sich nicht,etwas zu sagen als er „abgeführt“ wurde

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren