Offensichtlich False-Flag-Hakenkreuze an Linken-Büro in Halle


image_print

Also das scheint mehr als offensichtlich. Hier will die Vereinsmafia offensichtlich mal wieder ihre hausgemachte Statistik an „rechten Straftaten“ hochschrauben, um danach wieder die Hand für „mehr Mittel gegen Rechts“ aufzuhalten oder die Linke braucht mal wieder öffentliche Publicity. Die Düse der Spraydose scheint recht breit zu sein, wenn man die Breite der Striche betrachtet. Das spricht eher dafür, dass der „Künstler“ aus der Sprüher-Szene kommt, die ja bekanntlich eher alternativ-links orientiert ist… Also, gähn. Das war ZU OFFENSICHTLICH!

Dazu erklärt Hendrik Lange: „Erneut wurde ein Wahlkreisbüro der LINKEN angegriffen. Doch das Kalkül der Täter wird nicht aufgehen. Auch durch einen solchen feigen Anschlag lasse ich mich nicht einschüchtern und werde mich auch weiterhin vor Ort und in der Stadt Halle für ein solidarisches Miteinander und antifaschistische Politik engagieren.“

weiter auf dubisthalle.de

Protst braucht Druck

insidejob


Kommentar verfassen