Obama will vor dem Abtreten schnell noch die Welt in Brand setzen


Russische Hacker sollen den US-Wahlkampf zugunsten Trumps beeinflusst haben. Die US-Regierung will sich das nicht einfach gefallen lassen. Nach Cyberattacken hat Präsident Barack Obama (55) deutlich wie nie Vergeltung angekündigt. Wenn eine ausländische Regierung versuche, den Wahlkampf zu manipulieren, müssten die USA handeln, sagte Obama dem Sender National Public Radio. „Und das werden wir – zu einer Zeit und an einem Ort unserer Wahl. Manches davon könnte offen geschehen und publik gemacht werden, manches nicht“, sagte Obama. weiter bei BILD

Quelle: quotenqueen.wordpress.com

Die Kriegstreiber entmachten: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren