Nur 3 Jahre Haft für IS-Metzger – danach läuft er wieder unter uns


Immer wieder fällt die Hamburger Justiz negativ auf :

Nur 3 Jahre(!) Haft für IS-Terrorist und Hinrichtungshelfer

Das Hanseatische Oberlandesgericht lehnt es ab, eine Mordanklage gegen den Bremer IS-Kämpfer Harry S. (29) zu erheben. Ihre Begründung: Das Verbot der Doppelbestrafung.

Angeblich tauchten weitergehende Beweise erst nach dem milden Urteil auf

Terrorist und Hinrichtungshelfer Harry S. wurde im Juli 2016 wegen der Mitgliedschaft im IS zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Nur kurze Zeit später, tauchte dann nach dem Urteil ein Video auf, dass den stark pigmentierten Mann als Teil eines Exekutionskommandos zeigt, wie er sechs Gefangene vor der Hinrichtung bewacht, einzelne Geiseln festhält und zum Hinrichtungsplatz in der syrischen Stadt Palmyra führt. Auch war zu sehen, wie er seine Mittäter, darunter den Todesschützen, „angefeuert“  hat.

Quelle: Schlüsselkind Blog

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren