Neuer Messer-Jihad-Angriff in der Schweiz


image_print

Bluttat auf offener Straße in Wien-Liesing: Ein 15-jähriger Jugendlicher wurde in der Pfarrgasse direkt vor seiner Haustüre mit einem Messer niedergestochen. Der Bursche schwebte anfangs in Lebensgefahr und wurde notoperiert. Die Hintergründe sind völlig unklar, der oder die Täter sind auf der Flucht. Beim Opfer und seiner Familie handelt es sich um Schweizer. Polizeiermittlungen deuten momentan auf einen Mordversuch hin. Zur Zeit gibt es wenig Anhaltspunkte, ob der Attacke ein Streit vorausging. Im Spital kämpften die Ärzte um das Leben des 15-Jährigen, am frühen Nachmittag war er nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.

Quelle: heute.at

Protst braucht Druck

museltier


Kommentar verfassen