Neue Vergewaltiger-Solidaritäts-Demo der Linken in Freiburg


image_print

Den Bock zum Gärtner machen? Afghanen organisieren Demo, um sich mit der Familie der ermordeten Maria zu solidarisieren! ….und wenn man denkt, der Wahnsinn sei nicht mehr zu steigern, legen die Gutmensch_innen noch einen drauf! Heute ab 16 Uhr wird in Freiburg demonstriert, diesmal nicht gegen die AfD, die sich gegen sexuelle Gewalt positioniert, nein, diesmal geht es ganz allg. um „Hetze“, derer sich die armen Asylanten ausgesetzt sehen, insbesondere nachdem einer ihrer Artgenossen die junge Studentin Maria gesexualmordet hat. Anstatt jetzt die offenkundige Irrsinnigkeit des Unterfangens weitergehend zu erläutern, lassen wir die Links-Lobotomierten selbst zu Wort kommen, und illustrieren den Text mit einem Bild von der ProRape/AntiAfD-Kundgebung vom letzten Sonntag.

„Organisiert wird die Kundgebung von Menschen die aus Afghanistan nach Deutschland geflohen sind. Das Anliegen ist es sich mit der Familie der Studentin, die ermordet wurde, zu solidarisieren und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Die Organisator_innen möchten auch für sich Einstehen. Es geht auch darum der rassistischen Hetze gegen Geflüchtete, die sich nach der Festnahme des Tatverdächtigen noch verschärft hat, entgegenzutreten. Wir möchten uns mit diesen Menschen und ihren Anliegen solidarisieren und rufen euch deshalb dazu auf morgen um 16 Uhr an den Bertoldsbrunnen zu kommen. Lasst uns antirassistische Statements nicht nur Parolen sein, sondern in praktische Solidarität wandeln.“

Quelle: linksterrorportoal indymedia

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen