Neue Fachkräfte aus Afghanistan auf dem Weg nach GERMONEY


rentenerarbeiter

Der Krisenstab des österreichischen Innenministeriums ist alarmiert. Die Behörden fürchten eine ähnliche Situation wie im Vorjahr, vor allem, weil die Asyl-Notverordnung noch nicht von der Regierung unterschrieben wurde und von daher nicht greifen kann.

Noch ist unklar, ob Kroatien die Migranten passieren lässt. Es herrsche allerdings höchste Alarmstimmung, auch in Slowenien. Den Wetterverhältnissen zufolge geht man im österreichischen Innenministerium davon aus, dass die Migranten so schnell wie möglich nach Österreich und Deutschland weiterreisen wollen.

weiter auf epochtimes.de

Die Altparteien haben komplett versagt, CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren