Nach Sex-Angriffen: Bewährungsstrafe für Syrer


image_print

Dieser Kuschelkurs gegenüber „Flüchtlingen“ führt genau in die falsche Richtung. Das sind Menschen, welche in ihren Heimatländern mit Auspeitschen, Steinigen, Hängen oder Kopfabschlagen rechnen mussten. Sie lachen sich über unsere Sanktionsmöglichkeiten kaputt. Selbst Gefängnis wäre für sie ein Luxus-Urlaub mit Vollpension. Der deutsche Steuersklave arbeitet dafür (Nicht der Polit- und Vereinsmafiosi)…

Chemnitz/Mittweida. In sich zusammengekauert und mit gesenktem Blick hat ein 24 Jahre alter Syrer gestern vor dem Chemnitzer Amtsgericht gestanden. Er soll im November 2015 in Mittweida innerhalb weniger Stunden drei Frauen angegriffen und zwei von ihnen sexuell bedrängt haben. Dafür wurde der Asylbewerber zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt. Außerdem muss er 300 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten. Welche Auswirkungen das Urteil auf den Asylstatus des Mannes hat, blieb offen. Sein Verteidiger, Udo Freier, machte wenig Hoffnung, dass der 24-Jährige in Deutschland bleiben darf. „Angesichts des Strafmaßes wird er wahrscheinlich abgeschoben werden“, sagte er. (…“wahrscheinlich“ 😉 )

weiter auf: http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/MITTWEIDA/Nach-Sex-Angriffen-Bewaehrungsstrafe-fuer-Syrer-artikel9527637.php


Kommentar verfassen