Moslem verprügelt Schäfer, weil er ihm beim Sex mit den Schafen stört


War schon im Februar, Urteil aus Juli, aber echt. Solche Geschichten braucht man sich nicht ausdenken…

schafeficken

Als der 76-jährige Hobbyschäfer am Nachmittag des 24. Februar 2016 den Stall betrat, fiel ihm sofort auf, dass ein Muttertier, das zwei Tage zuvor zwei Lämmer geboren hatte, auf dem Rücken lag und seine Hinterbeine zusammen gebunden waren. Als er sich über das Tier bückte, um es zu befreien, wurde er plötzlich von hinten angegriffen. Zahlreiche Faustschläge trafen seine rechte Kopfseite und verursachten zahlreiche Knochenbrüche. Als er gewürgt wurde, stellte er sich tot, um zu überleben. Der Täter floh. Dem Schäfer kam es vor, als habe der Angreifer nur ein schwarzes T-Shirt und keine oder eine fleischfarbene Hose an. Erst zwei Tage später konnte der Schwiegersohn des Schäfers erkennen, dass dem Muttertier das Euter abgebunden worden war. Leider hatte sich da bereits eine so giftige Entzündung gebildet, dass das Tier einen Tag später eingeschläfert werden musste. Auch die beiden Lämmer starben.

weiter auf badische-zeitung.de

Passend dazu, das Shirt im Shirtzshop:

ohneschaf


Kommentar verfassen