Moscheen sind Brutstätten des Terrors – Tochter von Imam unter Terrorverdacht


image_print

Wie „Focus Online“ berichtet, wird gegen die 17 Jahre alte Tochter eines Frankfurter Imams wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenten Gewalttat ermittelt.

Dem Bericht nach hatte die Jugendliche Kontakte zu IS-Angehörigen und habe ihre Ausreise nach Syrien geplant, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nadja Niesen. Ihr Vater predigt als Imam in der Abu Hanifa Moschee im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim, diese wird vom Verfassungsschutz als salafistisch eingestuft.

Ein Sprecher des Verfassungsschutzes teilte dazu mit: „In der Vergangenheit fanden in der Moschee überregional besuchte salafistische Veranstaltungen statt.“

weiter auf kritische-presseschau.com

Protst braucht Druck

tshirt_hammerstatthalbmond


Kommentar verfassen